Kindergartengespräche

Meine Tochter kommt in ein paar Wochen in den Kindergarten.
Grund genug für die Kita selbst ,einmal in der Woche alle Kinder (die dort bald ihren Tag verbringen werden) und deren Eltern auf eine Stunde einzuladen ,sodass man sich gegenseitig mal kennenlernt ,die Kinder ihre Umgebung und deren Erzieher mal kennen lernen…u.s.w.

Man sitzt nun in gemütlicher Runde und unterhält sich oder hört den organisatorischen Erklärungen der Erzieher zu.

….und dann fallen Fragen…die ich einfach nicht verstehe.

Eine Mutter : „Also bis 9 Uhr muß ich meine Tochter dann hier abgegeben haben“
Erzieherin : „Ja wäre schon schön..da wir dann oft gemeinsam spielen oder in den Garten gehen“

Mutter : „Hmmm mein Kind…“ (wir reden hier von 1 Jährigen)…“geht manchmal erst sehr späht ins Bett und schläft dann morgens umso länger“

Also liebe Mama ,wenn ihre einjährige Tochter es nicht schafft nach den Tagesthemen oder dem Spätkrimi in die Falle zu gehen ,oder wieder bis um 3 Uhr in der Disco rumhängt und sie es nicht schaffen ,ihre Tochter vor 14 Uhr morgens aus dem Bett zu ziehen..dann wünsche ich ihnen viel Erfolg mit ihrer weiteren Erziehung und wünsche Mutter und Tochter eine verständnisvolle Teenagerzeit.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Kindergartengespräche

  1. Schau-hin sagt:

    Ja, man erlebt Sachen…

  2. zwerg84 sagt:

    das haste schön am ende zusammengefasst 🙂

  3. einleben sagt:

    Herzlich Willkommen in der Welt der Kindergarteneltern! Das ist nur der Anfang, in der Schule wird es weitergehen!
    Du wirst Eltern kennenlerne, wo du dich wirklich fragst, wie man nur soooo blöd sein kann! Trag es mit Humor! Ich habe mich oft genug echt kaputtgelacht, was für einen Scheiß die fragen. (Und hatte dann gleich viel mehr Verständnis für die Erzieherinnen bzw. Lehrer)

    • Marcothien sagt:

      Kann ich mir vorstellen…wobei man als Lehrer/Erzieher bei der Frage ja noch höflich ernst und sachlich bleiben muß.
      Ist nur lustig ,ab wann manche Kids schon zu Hause das Ruder übernehmen.

  4. Ostderby sagt:

    Ja, wenn die Mutter lange schläft und erst gegen Mitternacht ins Bett geht ist, es doch einfacher auch das Kind spät schlafen zu schicken, damit es morgens nicht stört.

    Das ist einfach Faulheit und Arroganz.

  5. Das hast du richtig schön ausgedrückt! :))

Kommentare sind geschlossen.