Hüttenkoller

Es ist jetzt der der vierte Tag, an dem ich mich hier in der Wohnung gefangen sehe.

Sicherlich könnte ich jederzeit die Wohnung verlassen, aber das Gefühl meiner entzündeten Ohren sagt mir , ich sollte in Reichweite meiner Rotlichtlampe bleiben und meine Genesung wie besessen weiter zu forcieren.

Irgendwie ist mir gar nicht nach rausgehen, obwohl das freundliche Oktoberwetter heute eigentlich gerade dazu einlädt. 

So könnte ich sicherlich ein paar Minuten rausgehen, aber ich weis schon jetzt, das mir dieses keine Freude bereiten würde, denn draußen spürt man die Einschränkung des Gehörs noch deutlicher als in der Wohnung mit ihren wenigen vertrauten Geräuschen.Der vorübergehende Verlust meines Gehörsinns läßt mich selbst als krank empfinden und erwartet, das ich mit voller Konzentration alles dafür tue, um den gesunden Zustand wieder zu erreichen.

Ruhe und Wärme hat der Arzt gesagt.

Das Gefühl der einstürzenden Decke treibt mich jetzt nicht raus, sondern bekräftigt eher den Willen, schnellstens wieder gesund werden zu wollen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.