Die erste Woche

Und schon liegt die erste Arbeitswoche  des jungen Jahres hinter mir.

Auf mich wirkte sie eher lang, und war nicht so im Flug vergangen wie die Wochen davor.

Ich denke, das liegt noch daran, das ich noch nicht so richtig in der Spur des Alltags angekommen bin.

Die Aufträge des neuen Jahres plätschern noch so gemütlich rein, das bisher noch keine stressige Auslastung da ist, die dann die Zeit so schnell vergehen. läßt.

Viel zu tun und sich in einer beschleunigten Zeit zu fühlen, hängt bei mir immer direkt aneinander.

Vielleicht mag ich ja auch deswegen den Januar so, weil hier eben das Jahr noch noch nicht im vollen Tempo durchs Leben fährt.

Freitagsgedanken im Januar.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.